Mairemmel

Seit jeher sind die Mairemmel ein fester Bestandteil des Maibrauchtums in Derichsweiler. Die Mairemmel bestehen aus 3 Junggesellen, die Ihr Amt auf dem alljährlichen Maiverkauf in der Mainacht ersteigern. Nachdem alle Maifrauen versteigert sind, wird das Amt der Mairemmel ausgerufen. Der Höchstbietende muss sofort einen Hauptremmel, sowie die beiden Nebenremmel benennen. Von nun an stehen für die Remmel eine Vielzahl von Aufgaben an. Wohl eine der wichtigsten Pflichten der Mairemmel beginnt sofort in der Mainacht. Es ist die höchste Aufgabe der Mairemmel das Nageln der Maibäume in Derichsweiler zu überwachen, denn nur wer seine Maifrau auf dem Maiverkauf ersteigert hat, darf dieser einen Maibaum oder ein Maiherz am Hause anbringen. Neben der Wahrung dieses alten Maibrauchtums ist hierfür ebenfalls eine große Portion Vermittlungsgeschick gefordert, denn nicht jedem ist dieser alte, zentrale Brauch heutzutage bekannt. So fungieren die Remmel gerade hier oftmals als Aufklärer und Vermittler unserer geliebten Tradition. Nicht zuletzt hieraus resultiert auch der häufig verwandte Begriff der "Mai- oder Dorfpolizei". Eine weitere Aufgabe ist das so genannte "Remmeln". Remmeln, was ist das eigentlich? Während des Monats Mai dürfen alle Junggesellen nur mit der Maifrau sprechen, die sie auf dem Maiverkauf ersteigert haben. Trifft ein Remmel einen Maijungen an, der sich mit der Maifrau eines Anderen unterhält, so wird dieser geremmelt, das heißt er muss seine Schuld gegenüber den Remmeln begleichen, die ein entsprechendes Schuldmaß festlegen. Geremmelt werden kann man jedoch nur unter freiem Himmel in Derichsweiler. In diesem Zusammenhang wurde auch der Begriff des "Freikaufens" kreiert. Erreicht der Obolus des geremmelten Maijungen ein gewisses Maß, ist dieser vor zukünftigen Kontrollen geschützt und kann sich im Monate Mai wieder frei unterhalten. Zudem erhält er eine Einladung zur begehrten Remmelskasse. Aber hierzu später mehr im Text.

Nach den ersten erledigten Pflichten in der Mainacht stehen nun auch bei den Remmeln die Vorbereitungen auf das nahende Maifest an. Wie bei allen anderen Maifreunden auch ist der Festzug mit einer der Höhepunkte im Verlaufe des Maifestes. In den nächsten Wochen sind die Remmel mit dem Anfertigen der Plüme, dem Holen, sowie dem Schmücken des Remmelbaumes beschäftigt. Dies jedoch nicht ohne die tatkräftige Mithilfe der Baumträger, deren Amt im Gegensatz zu den Remmeln nicht versteigert, sondern auf der Gründungsversammlung am Ostermontag von allen Junggesellen gewählt wird. Vergleichsweise mit den Remmeln werden auch hier in der Regel 3 Personen gewählt, die den prächtig geschmückten Remmelsbaum während des Festzuges durch unseren Heimatort tragen. Ab der Mainacht bilden die Mairemmel und die Baumträger ein gemeinsames Team, welches alle Aktivitäten um den Remmelsbaum gemeinsam angeht. Allein die Vorbereitungen für den Festzug erfordern von allen Beteiligten höchsten Arbeitseinsatz, der auch bei den Remmeln und Baumträgern nicht ohne die Unterstützung Ihrer Maifrauen möglich wäre. Wie man sich denken kann, kommt bei diesen vielen gemeinsamen Stunden der Spaß nicht zu kurz. Schnell wird der Grill am Remmelsbaum angezündet und aus 2 Stunden Baum zieren wird eine kurzweilige Nacht mit dem ein oder anderen kühlen Getränk.

Ist dann endlich das Maifestwochenende erreicht, steht auch für die Remmel und Baumträger das Königspaar immer im Vordergrund. Deshalb ist die Erleichterung bei Remmeln und Baumträgern groß, wenn der Festzug samt Remmelsbaum glücklich im Festzelt angekommen ist und der Remmelsbaum pünktlich zum Königsball unter dem Zeltdach über der Tanzfläche zu Ehren des Maikönigspaares schwebt. Doch bevor die separate Festzugsgarderobe der Remmel aus Frack und Zylinder wieder in die Abendkleidung getauscht wird, steht noch ein beliebtes Ritual an - die Remmelstaufe. Junggesellen, die erstmalig den Zug als Remmel oder Baumträger bestritten haben werden nach dem Festzug mit mehreren Eimern übergossenem Bier fürstlich getauft. Eine Tradition, wie wir Sie nur in unserem geliebten Derichsweiler kennen.

Doch pünktlich zum Festball stehen alle wieder Gewehr bei Fuß, denn das Maifest steuert den nächsten Höhepunkt an. Während der gesamten Maifesttage bildet der Remmelstipp eine beliebte Attraktion. Ausgedacht von den Remmeln kann jeder seinen Tipp auf eine ausgegebene Frage abgeben. Da ist es beispielsweise wichtig, welches Gewicht die Baumträger und Remmel haben oder wie viele Plüme den Remmelsbaum zieren. Da jedoch gilt, kein Tipp ohne Preis, werden die Remmel auch hier nicht sparen. So stehen Jahr für Jahr attraktive Preise im Rahmen der Bekanntgabe der Gewinner während des Königsball zur Verfügung. Eine wichtige Aufgabe an den Maifesttagen besteht darin, zusammen mit dem Vorsitzenden das Hausrecht im Festzelt auszuüben. Hier ist es insbesondere wichtig, dass unsere Kassierer an der Kasse in Ruhe Ihrer Arbeit nachgehen können oder kleinere Streitigkeiten harmonisch geschlichtet werden. Zudem überwachen die Remmel die sich aus den Statuten ergebenen Rechte und Pflichten aller Junggesellen im Ort.

Wenn das Maifest schon in den letzten Zügen liegt, wartet zum Abschluss noch einmal ein Highlight - die Remmelskasse. Zum Ausklang laden die Remmel noch einmal alle Maifreunde zum gemütlichen Beisammensein ein. Zur Leerung der Taschen fließt der Wein auf Kosten der Remmel im überfluss. Nicht zuletzt der Einzug des Maikönigspaares inklusive Familie lassen das Maifest entspannt ausklingen und die Besucher schon in Erinnerung von den letzten Tagen schwelgen. Zum guten Schluss ziehen alle zusammen noch einmal unter einem kleinen Feuerwerk zum Hause des Maikönigs, um Ihm seinen Remmelsbaum zu übergeben.

Und so endet in dieser Nacht mit Abschluss des Maifestes auch die Aufgabe der Mairemmel und Baumträger, nicht jedoch ohne viele schöne Stunden mit gut gewonnen Freunden erlebt zu haben. So bleibt uns zum Schluss nur jedem zu empfehlen, einmal in seiner Junggesellenzeit in das Amt der Remmel und Baumträger zu schlüpfen, um dies selbst zu erleben.

Die Remmel im Jahr 2017 sind Torsten Biergans (Hauptremmel), Christopher Frings und Tim Bernard durch ihr Höchstgebot von 66.000 Maßen (660,00 €).

Nächste Termine

So Mai 28
Maifest 2017
So Mai 28 @10:00 -
Mitglieder-Foto
Di Mai 30 @17:30 -
Festplatzsäubern
Mi Mai 31 @17:30 -
Festplatzsäubern
So Jun 04 @10:30 -
Schlussversammlung